Industrial Stills #03 – Heinrichshütte Hattingen

Es ist eine verborgene Schönheit, die man erst entdecken muss. Das Gewirr von Rohrleitungen, ein 55 Meter hoher Hochofenkomplex, lange Reihen alter Kontrollinstrumente und immer wieder Durch- und Ausblicke auf die 150 Jahre alte Industriearchitektur offenbaren eine besondere Ästhethik, die weitab von der Funktionalität heutiger Industriebetriebe eine ganz andere Seite der Industrialisierung zeigt. Weiterlesen

Lost Places #04 – Beelitz Heilstätten, verlorener Ort auf Zeit

Während die früheren Klinikgebäude im Norden des 200 Hektar großen Beelitzer Heilstätten-Geländes inzwischen fast alle zu hochwertigen Apartments und Eigentumswohnungen umgewandelt und die Spuren der früheren Nutzung als Lungenheilklinik erfolgreich getilgt worden sind, wird der jahrzehntelange Verfall im südlichen Teil von Europas ehemals größtem Klinikkomplex derzeit noch konserviert und behindertengerecht zugänglich gemacht. Weiterlesen

Lost Places #03 – Beelitz Heilstätten, tatsächlich ein verlorener Ort

Die zwischen 1898 und 1930 südlich Berlins errichteten Beelitzer Lungen-Heilstätten waren seinerzeit einer der größten Klinikkomplexe Europas. Auf einer Gesamtfläche von zirka 200 Hektar finden sich in den dichten Wäldern rund 60 Gebäude. Die wechselvolle Geschichte als Krankenhauskomplex endete 1992, nachdem die russischen Besatzungstruppen, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Beelitz das größte Lazarett außerhalb der Sowjetunion betrieben hatten, abgezogen waren. Das riesige Gelände wurde zu einem gigantischen Lost Place und verfiel zusehens. Weiterlesen

Insolvenz #02

Lerstehende Geschäftsräume und Läden sind oft Zeugen geplatzter Träume und gescheiterter Ideen. Im Zustand der Auflösung, ohne Einrichtung und Waren, aber noch nicht vollständig ausgeräumt und „besenrein“ übergeben, entwickeln sie ihre ganz eigene Ästhetik – weit entfernt von den Versprechungen der bunten Warenwelt, für die sie vorher standen. Weiterlesen

13 Faden tief – Ein kurzer Besuch im Hamburger Elbtunnel

13 Faden, oder 24 Meter tief unter der Norderelbe gelegen, verbindet der alte Elbtunnel die Hamburger City mit den Hafenanlagen von Steinwerder am westlichen Elbufer. Gebaut Anfang des vergangenen Jahrhunderts zur Bewältigung der Verkehrsströme der wachsenden Industrie- und Hafenmetropole, ist der Elbtunnel heute ein nach wie vor von Hamburgern und Touristen genutztes Industriedenkmal, das einen Besuch allemal lohnt. Weiterlesen

Unterwegs in der Prignitz – Die letzten Spuren des Winters

Karge Landschaften und dünne Besiedlung sind die Kennzeichen der Prignitz, einer der ältesten Kulturräume der Mark Brandenburg. Die landwirtschaftlich geprägte Region liegt genau zwischen den Metropolen Hamburg und Berlin, ist aber doch weit genug entfernt, um von großstädtischer Hektik verschont zu bleiben und Entschleunigung vom Alltag zu bieten. Weiterlesen

Die Essenz der Fotografie #02 – Licht und Schatten

Licht und Schatten sind in der Fotografie wesentliche technische Elemente, um Emotionen zu wecken. Selbst wenig spannende Motive können durch den gezielten Einsatz von Licht aufgewertet werden, sie werden sozusagen ins rechte Licht gebracht. Spannung entsteht vor allem aber durch die dunklen Partien, die Schatten. Weiterlesen

Alte Kameraden – Tiranas Relikte aus sozialistischer Zeit

Im Hinterhof der Nationalgalerie, im Zentrum Tiranas, warten die Statuen von Stalin, Lenin, Hoxha und anderer sozialistischer Helden auf bessere Zeiten, bzw. darauf, dass über ihr Schicksal entschieden wird. Und im Museum selbst gibt es einen Saal, der ganz den Werken aus der Zeit des sozialistischen Realismus gewidmet ist. Weiterlesen

Anders Sehen – Winter an der Ostsee

So früh, dass noch nicht einmal die Hundebesitzer am Strand unterwegs sind, und so spät, dass auch die letzten Spaziergänger bereits zu Hause sind, Eindrücke vom Ostseestrand auf dem Darß ganz früh am Morgen und weit nach Sonnenuntergang. Weiterlesen