Teststrecke auf dem Dach – Die ehemaligen Fiat-Werke in Turin

Um die Fahrzeuge, die in den Fabrikhallen in den unteren Etagen gebaut wurden, sofort testen zu können, errichtete Fiat-Gründer Giovanni Agnelli auf dem Dach des gewaltigen Fabrikkomplexes im Turiner Stadtteil Lingotto einen ein Kilometer langen Rundkurs als Teststrecke. Von 1923 bis 1982 wurden hier Fahrzeuge gebaut und probegefahren. Nach der Schließung der Fabrik begann der weltbekannte Architekt Renzo Piano, in dem 500 Mater langen Gebäude seine Pläne für ein modernes Kultur- und Messezentrum mit Konzerthalle, Multiplexkino, Fünf-Sterne-Hotel, Einkaufszentrum und dem auf das Dach gestellten Kubus für die Pinacoteca Giovanni e Marella Agnelli umzusetzen. Er ließ dabei die historische Fassade unangetastet und schuf damit eine, weit über Turin hinaus bekannte architektonische Sehenswürdigkeit.