Industrial Stills #03 – Heinrichshütte Hattingen

Es ist eine verborgene Schönheit, die man erst entdecken muss. Das Gewirr von Rohrleitungen, ein 55 Meter hoher Hochofenkomplex, lange Reihen alter Kontrollinstrumente und immer wieder Durch- und Ausblicke auf die 150 Jahre alte Industriearchitektur offenbaren eine besondere Ästhethik, die weitab von der Funktionalität heutiger Industriebetriebe eine ganz andere Seite der Industrialisierung zeigt. Bis Ende der 8oer Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurde in der Heinrichshütte in Hattingen (Ruhr) Stahl produziert, dann gingen auch hier die Hochöfen aus, sie wurden gesprengt und demontiert. Von drei Hochöfen hat einer „überlebt“ und bildet heute das Zentrum der Anlage.

 

 

error: Content is protected !!