StreetArtist JR in Berlin – ein Rückblick

Der französische Fotograf und StreetArtist JR (Juste Ridicule) plakatiert schwarz-weiß Fotos von Bewohnern von Altersheimen oder Menschen, die aus ihren Wohnungen vertrieben werden, überlebensgroß an Hauswänden überall in Europa. Die Werke sind nur von kurzer Dauer, denn schnell werden sie von Wind und Wetter zerstört. 2013 war JR auch in Berlin. In dieser Woche strahlt ARTE den sehenswerten Dokumentarfilm Augenblicke der im März verstorbenen Filmemacherin Agnès Varda aus, der die gemeinsame Reise der beiden durch Frankreich zeigt. Aus diesem Anlass hier ein Rückblick auf JR’s Wirken in Berlin.