Dip- und Triptychen

Warum nur ein Bild, wenn es auch zwei oder drei sein können. Und die sich auch noch ergänzen. Deswegen sind Diptychen und Triptychen (Bildpaare und Mehrfachbilder) seit dem frühen Mittelalter ein probates Mittel der bildenden Kunst, Geschichten zu erzählen oder Stimmungen zu vermitteln. Auch in der Fotografie finden sie Verwendung, um korrespondierende oder gegensätzliche Motive zu verbinden oder neue Zusammenhänge zwischen verschiedenen Objekten zu schaffen. Ursprünglich bezeichnete ein Dyptichon in der Antike zwei Wachstafeln, die miteinander verbunden waren.