Die schönsten 20 Minuten des Tages – Blaue Stunde in Zingst

Im Gegensatz zum Aufnehmen von Sonnenuntergängen ist das Fotografieren in der abendlichen blauen Stunde, also die Zeit kurz nach dem Sonnenuntergang, unter Fotografen und Fotofreunden deutlich weniger verpönt und negativ konnotiert. Wenn das Licht des Tages noch nicht ganz verschwunden, die Dunkelheit der Nacht aber auch noch nicht vollständig aufgezogen ist, spricht man von der Blauen Stunde. Das wenige. indirekt über den Horizont strahlende Licht der Sonne hat dann eine ganz besondere Wirkung: in dieser knappen halben Stunde erscheint der Himmel farblich besonders intensiv und die Umgebung wird in ein kaltes, bläuliches Licht getaucht.

So wie an diesem Abend Ende Mai in Zingst, während des diesjährigen Horizonte Umweltfestivals. Während am Strand des Ostseebadeortes auf dem Darss mit der Bilderflut eine Auswahl von Bildern aus den Foto-Workshops des Tages auf der großen Leinwand gezeigt wurde, verwandelte die untergegangene Sonne den Horizont in ein Farbenmeer und der Blick auf den Strand machte einmal mehr deutlich, woher der Name Blaue Stunde kommt.

 

 

Weitere Fotos aus Zingst hier. Die der Blauen Stunde vorangehende sogenannte Goldene Stunde ist hier fotografisch festgehalten.

 

error: Content is protected !!